Brustkrebs: Bei diesen Symptomen sollte man unbedingt zum Frauenarzt

univ-doz-dr-michael-medl-frauenarzt-brustkrebs.jpg
In der Anfangsphase verursacht Brustkrebs meistens keine Beschwerden. Dies birgt leider die Gefahr, dass die Krankheit erst spät erkannt wird. Aus diesem Grund sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen ein wichtiges Mittel im Kampf gegen Brustkrebs.

Die meisten Brusttumoren treten bei Frauen im oberen äußeren Bereich der Brust auf, ca. 15 Prozent im inneren oberen Bereich. Dabei ist die linke Brust etwas häufiger betroffen als die rechte.

Bemerkt eine Frau entsprechende Veränderungen, sollte sie zum Arzt gehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um Krebs handelt, ist weit weniger als die einer gutartigen Veränderung, vor allem bei jungen Frauen. Sicherheit bietet jedoch nur die sorgfältige Abklärung des Symptoms.

Die Früherkennung kann Leben retten!Univ. Doz. Dr. Michael Medl

Folgende Anzeichen sollten in jedem Fall ärztlich abgeklärt werden! Je früher Brustkrebs erkannt wird, umso besser sind die Heilungsaussichten.

  • Veränderung der Brustwarze: sie zieht sich ein, richtet sich auch unter Kälte und sexuellem Reiz nicht mehr richtig auf oder Hautveränderungen der Brustwarze
  • Tastbare Verhärtungen, Knoten, Verdichtungen in der Brust
  • Veränderung von Form oder Größe einer Brust
  • Veränderung der Brust in ihrer Beweglichkeit beim Anheben der Arme
  • Veränderungen des Aussehens, der Farbe oder Empfindlichkeit an bestimmten Stellen der Brust
  • Flüssigkeitsabsonderungen aus einer Brustwarze
  • Schwellung der Lymphknoten in der Achselhöhle
  • Einseitige brennende Schmerzen oder Ziehen im Bereich der Brust
  • Neu auftretende, nicht abklingende Hautrötung oder -schuppung

Im besten Fall haben die Symptome eine harmlose Ursache, beispielsweise hormonbedingte Verhärtungen oder eine Infektion. Doch selbst wenn Brustkrebs vorliegt, verbessert schnelles Handeln nach Auftreten der Symptome die Heilungschancen dieser Krebsart. Aus diesem Grund sollte jede Frau ab dem 20. Lebensjahr ihre Brust regelmäßig selbst abtasten. Somit lernt sie ihre Brust kennen und kann Veränderungen an derselben frühzeitig erkennen. Diese Selbstuntersuchung findet am besten einmal im Monat etwa kurz nach der Periode statt. So können mögliche Beschwerde oder Symptome entdeckt werden.

No votes yet.
Please wait...